Media

Auch ganz oben bist du nicht allein

AUSTRIA 8000 - Österreichische Alpinisten auf den höchsten Gipfeln der Welt

Warum folgt man lieber einem Leader als einem Boss? Was entscheidet letztlich an den höchsten Bergen der Welt über Gipfelerfolg oder vorzeitigem Rückzug? Wie wird ein starkes Team zusammengestellt und geführt? Fragen, auf die der Vorarlberger Höhenbergsteiger Theo Fritsche Antworten sucht und auch findet. Seine Erkenntnis spiegelt sich in drei Wörtern wieder: Menschlichkeit hat Zukunft. Wer andere respektiert und achtet, der erhält Akzeptanz und Freundlichkeit zurück, der gewinnt Teamkameraden für die nächsten Unternehmungen. Fritsche nimmt uns mit auf eine besondere Reise durch die Berge seines Lebens. Unter anderem stand er auf dem Mt. Everest, wobei er auf zusätzlichen Sauerstoff verzichtete und den Second Step free solo durchstieg. Zudem ist er Erstbesteiger eines Siebentausenders. In Nepal organisiert und finanziert Fritsche seit rund 20 Jahren Schul- wie Hilfsprojekte. In diesem Buch gewährt Theo Fritsche Einblick in seine Leistungen auf und neben den Bergen, aber noch viel mehr, er lässt den Leser teilhaben an seinen Gedanken für eine glücklichere, gerechtere und schönere Welt. Mit Beiträgen von Gerlinde Kaltenbrunner, Hans Kammerlander und Oswald Oelz.

Das Buch ist im Fachhandel, online sowie direkt bei mir erhältlich.
Gebunden oder als E-Book.

Das Buch bei Amazon.de

PDFInfos zum Buch [PDF - 0,5 MB]

.

Bildergalerie:

Bildergalerie

.

Trailer:

Vortrag "Erlebnis Berg"

.

NEPAL [Buch]

von Andreas Künk

NEPAL
Leben, wo die Berge den Himmel berühren

NEPAL - Leben, wo die Berge den Himmel berühren

Andreas Künk
erzählt in diesem Buch mit 210 Bildern und Texten über das Leben in Nepal.
Mit der Erwähnung der Nepalhilfe Beilngries auf zwei Seiten und Spenden von der Buchpräsentation unterstützt er die Schulprojekte Theo Fritsche.

Das Buch bei Amazon.de

Das Buch beim Tecklenborg Verlag

.

AUSTRIA 8000 [Buch]

von Jochen Hemmleb

AUSTRIA 8000
Österreichische Alpinisten auf den höchsten Gipfeln der Welt

AUSTRIA 8000 - Österreichische Alpinisten auf den höchsten Gipfeln der Welt

Ging es um die erste Besteigung der höchsten Gipfel der Welt, waren von Anfang an österreichische Bergsteiger ganz vorne dabei. Während der "Eroberungszeit" der 1950er- und 1960er-Jahre gelangen ihnen gleich fünf Erstbesteigungen so viele wie sonst keiner Nation. Einzigartig der Alleingang von Hermann Buhl am Nanga Parbat, herausragend Herbert Tichys und Sepp Jöchlers Geniestreich am Cho Oyu, der Erfolg von Fritz Moravec und seinem Team am Gasherbrum II, visionär der konsequente Westalpenstil der Salzburger Wintersteller, Schmuck und Diemberger zusammen mit Buhl am Broad Peak und legendär Kurt Diemberger selbst, dem wie zuvor nur Hermann Buhl mit Broad Peak und Dhaulagiri die erste Besteigung von gleich zwei Achttausendern gelang.
Auch die Zeit der "neuen Pioniere" an den Achttausendern wurde von Österreichern entscheidend geprägt. Allen voran sei hier der Mayrhofener Peter Habeler genannt, mit seiner Besteigung des Gasherbrum I im Alpinstil 1975 und der Erstbesteigung des Mount Everest ohne Flaschensauerstoff 1978, beide an der Seite von Reinhold Messner.
Bis heute hinterlassen Österreicher an den welthöchsten Bergen ihre Signaturen. Es reicht von in aller Stille vollbrachten Leistungen, wie zum Beispiel des Vorarlbergers Theo Fritsche (vier Achttausender ohne Flaschensauerstoff), bis hin zum international beachteten Erfolg der Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner, die als erste Frau ohne Zuhilfnahme von Flaschensauerstoff auf allen Achttausendern stand.
Mit sachkundigen historischen Porträts, spannenden Reportagen und persönlichen Gesprächen mit den Protagonisten gelingt es dem Alpinhistoriker Jochen Hemmleb ein ebenso umfassendes wie nuancenreiches rotweißrotes Gemälde des Achttausender-Bergsteigens zu zeichnen von den Anfängen bis heute.

Das Buch bei Amazon.de

Das Buch beim Tyrolia Verlag

.

Bericht [PDF]

von Nabin Parajuli (Nepal)

Nabin Parajuli, ein nepalesischer Student, berichtet ausführlich über die verschiedenen Schulprojekte von Theo Fritsche:
 

PDFBericht herunterladen [4,74 MB]

.

Bericht [Film]

von Nabin Parajuli (Nepal)

In diesem knapp 11-minütigen Film berichten Nabin Parajuli, Sabine Parajuli und Ujjwol Tamrakar über die Schulprojekte von Theo Fritsche:
 

.

Nepalhilfe - Schulprojekte Theo Fritsche

IBAN: AT03 3745 8000 0578 9441 | BIC: RVVGAT2B458

Kontakt: mail@theofritsche.at.